Meta-Suche

Willkommen auf kleinkriminalitaet.wordpress.com, dem Blog, auf dem Sie ernst genommen werden. Wir werden wir uns nicht mit dem Filesharing im Allgemeinen, sondern nur mit dem speziellen Typ des File-Sharing-Protokolls BitTorrent befassen. Das BitTorrent-Protokoll hat den Vorteil, dass die von einem Nutzer bereitgestellte Datei nicht nur von einem Server verteilt werden muss, sondern auch unter den Nutzern selbst. Mit BitTorrent können Sie jeden Dateityp, jedes Medium tauschen und herunterladen, weswegen der Beitrag auch die Überschrift „Meta-Suche“ trägt.

Kurzfassung:

  1. Installieren Sie einen der Clienten Deluge, uTorrent und Azureus.
  2. Installieren Sie PeerGuardian2.
  3. Nutzen Sie die die Suchmasken der Seiten Pirate Bay oder torrentz.com zum Auffinden der gewünschten Datei.
  4. Beachten Sie bitte bitte, dass sich auch urheberrechtlich geschütztes Material auf diesen Seiten befindet und der Download dieser in Ländern wie Deutschland illegal ist.

Langfasssung:

    Um BitTorrent nutzen zu können, benötigen Sie zuerst einmal einen „Client“ ein, Programm zum Downloaden der jeweiligen Dateien. Die bekanntesten BitTorrent-Clients sind Deluge, uTorrent und Azureus. uTorrent ist wohl der kleinste, flexibelste und schnellste Client. Deluge kann sehr empfohlen werden, da es sich hierbei um freie Software (dazu später mehr) handelt. Bei der Nutzung einer dieser Clients kann zusätzliche eine IPs-blockende Firewall wie PeerGuardian2 gute Dienste leisten. Mehr zu auf Wikipedia.

    Die Suche nach Daten beginnt bei BitTorrent nicht, wie bei anderen Filesharing-Programmen, in den Clients selbst, sondern immer über eine Website. Auf Seiten wie Pirate Bay oder auch torrent.to Unter verschiedenen Kategorien (Musik/Filme/Hörbücher/Spiele/Programme) werden hier alle möglichen Datein zum Download angeboten, ein einfacher Klick auf „Torrent herunterladen“ genügt: Der von Ihnen installierte Client öffnet sich dann automatisch und lädt die Dateie(n) herunter.

    Weiterhin empfehlenswert ist die Seite torrentz.com. Diese geht noch eine Ebene höher und durchsucht wiederum die Torrent-Seiten selbst nach einer bestimmten Datei – und funktioniert damit nicht anders als eine Suchmaschine. Wird die Datei gefunden, so verweist torrentz.com auf die jeweilige Torrent-Seite, wo sie die gewünschte Datei dann herunterladen können.

    Die rechtliche Situation des Filesharing ist sehr komplex. Viele BitTorrent-Seiten wurden, auf Drängen der Musik- und Filmindustrie, bereits vom Netz genommen. Auch die Büros der nach schwedischem Recht nicht illegale Seite PirateBay betreibenden Mitarbeiter wurde bereits von den schwedischen Behörden durchsucht, ging offline, kurze Zeit später aber wieder online. Informieren Sie sich vorher, welche Downloads in Ihrem Land illegal sind – und welche nicht.

    Advertisements

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: